Sonntag, 27. Februar 2011

WSUS Speicherbedarf begrenzen (Windows Internal Database MSSQL$MICROSOFT##SSEE)

Bei der Installation eines SBS 2008 oder WSUS 3 (Windows Server Update Services) wird ein SQL-Server mit installiert (Windows Internal Database), der im Laufe eines Tages nahezu den kompletten Arbeitsspeicher des Server aufbraucht. Dadurch wird der Server merklich langsamer.

Um den Speicherbedarf zu begrenzen, müssen mit einem SQL Kommandozeilentool die nachfolgenden Befehle ausgeführt werden. Eine Speicherbegrenzung auf 512MB reicht für den normalen Betrieb in der Regel aus.

Zunächst werden die nachstehenden Tools benötigt, die hier zu finden sind:
http://www.microsoft.com/downloads/en/details.aspx?familyid=df0ba5aa-b4bd-4705-aa0a-b477ba72a9cb&displaylang=en

- Microsoft SQL-Server Native Client
- Microsoft SQL-Server 205 Command Line Query Utility

Nach Download und Installation kann der Speicherplatz wie folgt eingegrenzt werden (im Beispiel auf 512MB). Die Befehle müssen in einer DOS-Box ausgeführt werden. Der erste Befehl öffnet das SQL Command Line Utility:
%ProgramFiles%\Microsoft SQL Server\90\Tools\binn\SQLCMD.EXE -E -S \\.\pipe\MSSQL$MICROSOFT##SSEE\sql\query

sp_configure 'show advanced options', 1;
reconfigure;
go
sp_configure 'max server memory', 512;
reconfigure;
go
exit

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Sie haben hier die Gelegenheit, einen Kommentar zu hinterlassen.